LEVANTEKÜSTE (6.4): Im 2. Jahrtausend v. Chr. Entstehung mehrerer regionaler Buchstabenschriften unter Anlehnung an die ägyptische bzw. mesopotamische Schrift: Protosinaitische, proto- bzw. altkanaanäische und ugaritische Buchstabenschrift. Um die Wende zum 1. Jahrtausend Herausbildung des klassischen phönizischen Alphabets, aus dem sich im 9. Jh. die hebräische und die aramäische Schrift entwickeln. Die phönizische Schrift regt direkt oder indirekt die Bildung zahlreicher Buchstabenschriften bei Völkern des Ostens wie des Westens an und wird damit zur "Urmutter aller Alphabete".